Studientag: Wie wir das Evangelium weitergeben können

Studientag: Wie wir das Evangelium weitergeben können

Die christliche Botschaft in der Welt der Bildung

Sam, 02.03.19 | 10:00-16:00 | Universität Zürich, Hörsaal SOD-1-102 (Deutsches Seminar, Schönberggasse 9, 8001 Zürich)

Wie kann an unseren Universitäten und Schulen, im Berufsalltag, mit Freunden, Kolleginnen und Nachbarn, ein konstruktiver Dialog über Gott, die Bibel und die Relevanz von Jesus Christus stattfinden? Welche sozialen und gesetzlichen Rahmenbedingungen sind zu beachten? Und was ist überhaupt die Botschaft, die wir vermitteln wollen?

Ein Studientag der VBG mit viel Raum für persönliche Begegnungen.

 

PROGRAMM
09:00 Kafi und Gipfeli
10:00 Grundlagenreferat 1 von Prof. Dr. Matthias Clausen
11:00 Pause
11:20 Grundlagenreferat 2 von Prof. Dr. Matthias Clausen
12:15 Mittagessen (individuell, z.B. Uni-Mensa)
13:45 Workshops (s.u.)
14:45 Pause
15:00 Podium und Fazit
15:45 Abschluss im Plenum, anschliessend Begegnungszeit
17:00 Schluss

 

GRUNDLAGENREFERAT

Wie können wir das Evangelium in einer pluralen Gesellschaft weitergeben? Prof. Dr. Matthias Clausen plädiert für einen Stil, der «fundiert, freundlich, frech» ist. Der Dozent für Systematische Theologie und Praktische Theologie an der Evangelischen Hochschule Tabor in Marburg und Inhaber der Karl-Heim-Professur für Evangelisation und Apologetik ist überzeugt: Die christliche Botschaft hat eine Relevanz für die Gegenwart – und es ist eine Bereicherung für das eigene Glaubensleben, mit Andersdenkenden darüber ins Gespräch zu kommen.

(Dr. Bernhard Ott fällt als Referent leider aus.)

 

WORKSHOPS

Es kann einer der folgenden Workshops besucht werden:

  • Religiöse Neutralität: Spezial-Workshop für Lehrpersonen und andere Interessierte
  • Meine Gründe für den Glauben: Erarbeiten eines persönlichen Argumentariums
  • Wenn Fragen bedrohlich sind: Vom Umgang mit schwierigen Themen und Situationen
  • Der Brückenschlag zu Jesus: Alltagsthemen und die Perspektive des Evangeliums
  • Einen Anlass konzeptionell planen: Ideenaustausch und erste Planungsschritte
  • Meine Glaubensgeschichte erzählen: Kurz, prägnant und wirkungsvoll kommunizieren
  • Gute Fragen statt schnelle Antworten: Wie wir in Gesprächssituationen locker bleiben können
  • Weltanschauungs-Umfrage: Mit Menschen im Umfeld der Uni Zürich ins Gespräch kommen
  • Mit nichtchristlichen Freunden die Bibel lesen
  • Gottes Gegenwart spüren: Wie kann ich die Freude des Evangeliums erleben?

 


Kosten: Eintritt frei, Kollekte (Richtwert: CHF 20 für Studierende und Personen in Ausbildung, CHF 65 für Erwerbstätige).
Mittagessen individuell, Verpflegung in der Uni-Mensa möglich.